Interessante Besuche

Die Burg von Bled war diesjähriges Ziel der humanitären Aktion Jailbreak 2015

Bled, den 8. März 2015 – Jailbreak ist eine nationale Wohltätigkeitsveranstaltung, die im Jahr 2013 am Trinity College in Dublin, Irland zum ersten Mal organisiert wurde. Studentenmannschaften, die an der Veranstaltung teilnehmen, haben 36 Stunden zur Verfügung um das ausgewählte Ziel zu erreichen. Im Laufe des Spiels bekommen sie einzelne Hinweise und dürfen für den Weg kein eigenes Geld verwenden. Während des aufregenden Wettkampfes wird Geld für ausgewählte humanitäre Organisationen gesammelt, dieses Jahr für Amnesty International und St. Vincent de Paul. Das diesjährige Ziel ist 100.000 Pfund für wohltätige Zwecke zu sammeln.

Die Veranstaltung findet in sozialen Medien statt, wo die Organisatoren Spenden fördern und die Wettkämpfer im Gelände mit einer besonderen Applikation von einer Begleitgruppe begleitet werden, die ihnen die ganze Zeit auf ihrem Weg folgt und mit zeitlichen Verschiebungen Hinweise zum Endziel gibt.
Die diesjährige Veranstaltung fing am 7. März um 9 Uhr mit Gruppenstart vor dem Trinity College in Dublin an, als 97 Mannschaften sich auf den Weg zur Balkanhalbinsel machten (dies waren die ersten Anweisungen für die Wettkämpfer).

Fluggesellschaften durften an diesem Wochenende den Wettkämpfern keine kostenlose Beförderung bieten und außerdem sehen die Spielregeln nur einen Flug vor, der nicht länger als zwei Stunden dauern soll. Den Wettkämpfern können Freunde, Familie und Einwohner von Ländern, welche sie bereisen, helfen.

Die Studenten des dritten Jahrgangs der Universität Trinity Hugh Weldon und Ahmad Mu’azzam sind ans Ziel gekommen – zur Burg von Bled – sieben Stunden vor dem Ablauf der 36-stündigen Frist, die die an der diesjährigen Wohltätigkeitsveranstaltung Jailbreak 2015 teilnehmenden Studentenmannschaften zur Verfügung hatten.
Neun Mannschaften sind voller aufregender Erlebnisse ans Ziel gekommen.

Die Gewinner, obwohl auf diesem anstrengenden Weg alle Mannschaften als Gewinner bezeichnet werden könnten, Hugh Weldon und Ahmad Mu'azzam waren vor der schwersten Entscheidung, wo sie erraten mussten ob Kroatien oder Slowenien das Zielland ist. Zum Zeitpunkt, als sie nach Ljubljana gekommen sind, war der letzte Hinweis schon bekannt, deshalb „leisteten" sie sich mit den letzten Euros ein Taxi nach Bled und erreichten als Erste das Endziel, die Burg von Bled.

Ihr Weg war zwar aufregend, doch manch eine, später richtige Entscheidung, war auch auf Geldmangel zurückzuführen. „Wenn wir lediglich zwei Euro mehr gehabt hätten, wären wir vielleicht in eine völlig andere Richtung gefahren“, sagten unter anderem die sympathischen Wettkämpfer, beide angehende Maschinenbauingenieure.

Lea Ferjan, Amt für Kultur Bled: »Die Veranstaltungsorganisatoren haben dieses Jahr die Burg von Bled als Ziel ausgewählt, worüber wir uns sehr gefreut haben, weil wir uns wünschen, dass die Burg und ihre Inhalte auch mit jungen Generationen leben. Mit der Wohltätigkeitsveranstaltung, die sehr durch soziale Medien unterstützt wird, wo Jugendliche bewandert sind, erzielen diese mit unaufhaltsamer Energie, mit der sie die Burg von Bled gefüllt haben, außerordentliche Erfolge, denn sie sammeln mehr Spenden jedes Jahr und erfüllen damit das Ziel der Wohltätigkeitsveranstaltung mehr als erwartet. Das Amt für Kultur Bled nahm am Verlauf der Veranstaltung teil und nutzte sie auch für die Promotion von Bled und Slowenien aus.“

 

Studenten Hugh Weldon und Ahmad Mu’azzam Studenten Hugh Weldon und Ahmad Mu’azzam Erfolgreiche Ankunft der Mannschaften ans Ziel Erfolgreiche Ankunft der Mannschaften ans Ziel Erfolgreiche Ankunft der Mannschaften ans Ziel Erfolgreiche Ankunft der Mannschaften ans Ziel

 

 

Auf der Burg von Bled hatten wir auch schon Filmstars zu Besuch

Unter den zahlreichen Begleitveranstaltungen des 1. Internationalen Filmfestivals Bled (vom 17. bis 21. 6. 2014) fanden auf der Burg von Bled auch die sogenannten »Gespräche mit Aussicht« statt. Die Gäste waren weltbekannte Schauspieler und Stars: Caterina Murino, Nimrat Kaur, Rade Šerbeđija und Armand Assante.

Das neue internationale und gesellschaftlich engagierte Festival in Slowenien zum Thema Wasser und Erhaltung der Wasserquellen auf der Welt fand in Bled an mehreren Schauplätzen unter dem Motto »Bewegliche Bilder für eine bessere Welt« statt. 

 

Caterina Murino und Lado Bizovičar Caterina Murino und Lado Bizovičar Nimrat Kaur und Lado Bizovičar Nimrat Kaur und Lado Bizovičar Nimrat Kaur Nimrat Kaur
Rade Šerbeđija und Vesna Milek Rade Šerbeđija und Vesna Milek Armand Assante und Rade Šerbeđija Armand Assante und Rade Šerbeđija Armand Assante und Branko Đurić Armand Assante und Branko Đurić

Stanley Cup in Burg von Bled

Anže Kopitar, der NHL erste Spieler aus Slowenien mit dem Stanley Cup, am 16. 7. 2012 in Burg von Bled.

 

Anže Kopitar, der NHL erste Spieler aus Slowenien mit dem Stanley Cup, am 16. 7. 2012 in Burg von Bled. Anže Kopitar, der NHL erste Spieler aus Slowenien mit dem Stanley Cup, am 16. 7. 2012 in Burg von Bled. Anže Kopitar, der NHL erste Spieler aus Slowenien mit dem Stanley Cup, am 16. 7. 2012 in Burg von Bled.
 
   
www.slovenia.info www.bled.si www.facebook.si www.twitter.com www.youtube.com www.forsquare.com www.wikipedia.org www.tripadvisor.co.uk